Hostel für „agriculture students”

Das agriculture project an der Schule in Garma ist ausgesprochen erfolgreich. Davon konnten sich Angelika Weber und Christian Kuntz bei ihrer Reise im November 2021 überzeugen (siehe auch unser neues Mitrata/Freundschaft-Heft vom Dezember 2021). Im Augenblick nehmen 105 Schüler der Klassen 9 – 12 an diesem Projekt teil. 75 – 80 Prozent der Schüler kommen von auswärts. Es gibt aber nur für 50 Schüler eine Unterbringung an der Schule in Garma. Die anderen ca. 30 Schüler mieten sich in Wohnungen in Garma auf eigene Kosten ein. Oft können die Eltern nach einer Mißernte oder anderen „Corona-Folgen” die Unterkunft nach 1 oder 2 Jahren nicht mehr bezahlen, so daß die Schüler ihren Aufenthalt in Garma abbrechen müssen. Dies ist für Schüler und Schule eine enttäuschende Situation.

Daher haben wir uns von HCF entschlossen, ein weiteres Hostel für 30 Schüler zu bauen. Diese Unterkunft wird kostenlos von der Schule den Schülern zur Verfügung gestellt. Für die Nahrungsmittel sorgen die Schüler durch eigenen Anbau (agriculture project) und durch Unterstützung von zuhause selbst. Der Bau dieses neuen „Hostels” konnte durch die Unterstützung erster Spender in Auftrag gegeben werden. Über den Baufortschritt werden wir Sie informieren. Wir freuen uns, die agriculture Schüler sinnvoll in und für ihre Heimatregion unterstützen zu können.

Auf dem Bild sehen Sie unseren Mitarbeiter Sonam Sherpa mit einer glücklichen agriculture Schülerin, die bereits in einem Hostel der Schule wohnen kann. Die Bauplan-Skizze hängt an.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!