Siddharta Disable und Primary School

In der Siddhartaschule wurden seit Projektbeginn unsere körperbehinderten Kinder in der Grundschule bis zur 5. Klasse integrativ mit den anderen Schülern unterrichtet. Dies bedeutet einen Mehraufwand für die Lehrer, für den wir ihnen sehr dankbar sind.

Bis zu 15 behinderte Kinder können im Hostel untergebracht werden. Sie wurden von dem von HCF angestellten Englischlehrer und seiner Frau rund um die Uhr betreut. Insgesamt besuchten am Anfang 54 Kinder diese Grundschule. Leider hat die Anzahl inzwischen abgenommen, obwohl alle behinderten Kinder einen Paten haben.

Wir streben den weiteren Ausbau durch Aufnahme weiterer behinderter Kinder an. Allerdings sind kulturelle Hürden nicht zu übersehen. Es ist oft sehr viel Überzeugungsarbeit notwendig, um die Eltern zu bewegen, ihre Kinder in die Schule zu geben. Behinderung ist und bleibt noch schambesetzt. Die Kinder kommen zu uns, ohne dass vorher jemals eine medizinische Begutachtung oder gar Therapie ihrer Behinderungen stattgefunden hat. Aus diesem Grund benötigten wir in der Behindertenschule auch immer wieder Geld, um dringend notwendige operative Eingriffe in Kathmandu durchführen zu lassen

Aktuell ist es so, dass vier Kinder nach Garma in die 5. Klasse und ins Hostel gewechselt haben und neue Kinder hinzugekommen sind, so dass derzeit 12 Kinder vor Ort im Siddharta-Hostel betreut werden. Großer Dank gebührt Sonam, unserem Mitarbeiter vor Ort. Ihm ist es gelungen, eine neue Englischlehrerin einzustellen, so dass diese gemeinsam mit der Köchin die Kinder vor Ort betreut. Hier sind wir sehr froh über diese erst seit kurzem gefundene Lösung; leider hatte uns das bisherige hoch motivierte junge Lehrerehepaar verlassen, um sein Glück in Korea zu suchen.

Aktuell werden insgesamt 33 Kinder in der Siddharta Schule unterrichtet.

Beeinträchtigte Kinder an der Siddharta Schule.
Inklusion an der Siddharta Schule.
Wohnbereich der körperlich beeinträchtigten Kinder.