Studier-, Aufenthalts- und Küchenraum fertiggestellt

Erweiterungsbau Waisenhaus Garma fertiggestellt

Tolle Nachrichten aus Nepal!

Das Waisenhaus in Garma hat kurz vor Weihnachten einen Anbau mit Küche, Aufenthalts- und Studierraum sowie neuen Toiletten einweihen können.

Die zunehmende Anzahl von Waisenkindern hatte 2019 zur Aufstellung von Doppelstockbetten in den Räumen des Waisenhauses in Garma geführt. Dadurch wurden 50% mehr Waisenkinder aufgenommen, so daß jetzt etwa 80 Kinder, auch aus der Gehörlosenschule, im Waisenhaus leben. Statt bisher 6 Kindern pro Zimmer konnten 9 – 10 Kinder in einem Zimmer aufgenommen werden. Das ist für Nepal nicht unüblich. Zum Lernen, Spielen oder sich Aufhalten wurde der Raum in den Zimmern zu eng. In der bisherigen Küche reichte der Platz weder zum Kochen noch zum Essen aus. Es wurde in mehreren Schichten nach einem festgelegten Plan gekocht und gegessen.

Daher wurde 2019 der Bau eines neuen Hauses neben dem bisherigen Waisenhaus geplant und begonnen. Zunächst wurde ein Flachbau mit Studier- und Aufenthaltsraum geplant und gebaut. Eine Schlammlawine während der Monsunzeit verzögerte und erschwerte die Arbeiten sehr. Nach Abtragen des Schlammes und Errichten einer Stützmauer konnte das Haus fertiggestellt werden. Im ersten Stock konnte noch eine Küche integriert werden.

Auf den Bildern erkennt man den Küchenraum, den Aufenthaltsraum und die sanitären Anlagen.

Herzlichen Dank allen Handwerkern und allen Spendern, die trotz Lockdown und Corona mitgeholfen haben!

Das neue Gebäude rechts mit einem Parabolspiegel zum Wasserkochen davor (in der Mitte des Bildes).
In der neuen Küche/Essraum.
Der Aufenthalts- und Studierraum.
Neue Toiletten für das Waisenhaus.