Vocational Training

eingetragen in: Förderprojekte | 0

Seit Juni 2016 haben wir im Solu ein Weiterbildungsprogramm für Jugendliche und Erwachsene installiert. Es soll vor allem den Jugendlichen, die nicht die Stadtflucht angetreten haben, und Frauen die Chance auf eine Berufsausübung nach qualifizierter Weiterbildung ermöglichen. Um die dafür notwendigen Rahmenbedingungen zu schaffen, haben wir über unseren nepalesischen Verein ein größeres Haus erworben und umgebaut. Damit sind alle Voraussetzungen geschaffen, um eine handwerkliche Weiterbildung, Englischunterricht und Internetschulung anbieten zu können. Im Rahmen dieses Vocational Trainings sehen wir auch unsere umfassende Unterstützung beim staatlichen Agricultureprogramm.

Wir haben aktuell drei Weiterbildungsgruppen eingerichtet:

1. Grundwissen in Elektrizität und häuslicher Stromversorgung. Dieses Vocational Training wird in Kursform über 3 Monate angeboten. Ein Ingenieur des staatlichen Kraftwerks in Salleri leitet diesen Kurs. Die Ansprüche sind durchaus hoch und die Absolventen müssen am Ende eine komplexe Prüfung ablegen, um das Zertifikat zu bekommen.

2. Englisch für Anfänger. Hier läuft jeweils ein Kurs für Jugendliche und Erwachsene. Er wird von unserem hochmotivierten Englischlehrer aus der Behindertenschule geleitet. Bereits am frühen Morgen, von 7.30 bis 8.45 Uhr, startet der Unterricht vor Schulbeginn. Am Abend wird ab 17.30 Uhr eine zweite Unterrichtseinheit angeboten. Auch dieser Kurs läuft über 3 Monate und schließt mit einem Zeugnis ab.

3. Basiswissen am PC. Er ist für Schüler und Erwachsene gedacht und setzt gewisse Englischkenntnisse voraus. Auch dieser Kurs wird von unserem Englischlehrer geleitet. Die Teilnehmer lernen Texte zu schreiben und Tabellen zu erstellen.

Nach knapp zwei Jahren sehen wir die ersten Erfolge und darüber freuen wir uns sehr. Zwei Elektrikerkurse haben bisher stattgefunden. Alle Absolventen sind zertifiziert worden. Einige haben sofort eine berufliche Chance bekommen. Und was uns besonders erfreut hat, war, dass in beiden Kursen junge Frauen zu den erfolgreichen Absolventen gehörten und anschließend einen Arbeitsplatz bekamen.

Insgesamt ist das Vocational Training gut gestartet, gut angenommen und erfolgreich durchgeführt worden. Natürlich sind die laufenden Kosten (Lehrergehalt und Unterrichtsmaterial) erheblich. Aber es gibt glücklicherweise viele Sponsoren, die diese Idee finanziell unterstützen.