Hostel (Waisenhaus) in Garma

eingetragen in: Förderprojekte | 0

Seit nunmehr 12 Jahren bieten wir in unserem Hostel Halb-und Vollwaisen, aber auch Kindern aus allerärmsten Verhältnissen, die Möglichkeit, in unserem Hostel zu wohnen und die Schule in Garma besuchen zu können. Hier wohnen diese Kinder mit den Schülern der Gehörlosenschule zusammen. Zwei Lehrer wohnen im gleichen Haus mit den Kindern, ein zusätzlicher Helfer sorgt für Essen und hilft bei der Betreuung. Leider wurde das Waisenhaus bei dem Erdbeben 2015 total zerstört. Um so mehr sind wir erfreut darüber, dass wir es größer, stabiler und in zwei Trakten für Jungen und Mädchen wieder aufbauen konnten. Auf dem Gelände ist noch reichlich Platz zum Spielen und auch zwei Kühe haben rund um das Gelände ihren Platz gefunden, um die Kinder täglich mit Milch zu versorgen. Die Eiweißunterversorgung war vorher schon problematisch.

Aktuell haben 48 Kinder, davon 8 Gehörlose, Platz im Waisenhaus gefunden. Der Bedarf, die Nachfrage steigt und wir werden noch ca. 20 Kinder aufnehmen können. Dafür braucht es aber Patenschaften, denn die Kosten, um solch ein Haus am Laufen zu halten, sind nicht unerheblich.

Besonders froh und auch stolz sind wir darüber, dass die ersten Schüler aus unserem Hostel inzwischen gute Berufe gefunden haben, bzw. sich schon im Studium befinden. Unser Ziel ist es, diese jungen Menschen für die Ziele von HCF in Zukunft mit einzubauen, um die nachrückenden Kinder zu motivieren.