Vorwort des Vorstandes

eingetragen in: Aktuelles | 0

Dankbar rückwärts ...

Liebe Mitglieder, Paten, Sponsoren und Freunde von HCF,

mit dem neuen Heft wollen wir Ihnen/Euch  einen Überblick über unsere Projekte in Nepal geben. Es ist unglaublich, wie viel wir mit eurer Hilfe in den letzten 9 Jahren auf die Beine stellen konnten. Natürlich aufbauend auf dem, was Nikola, Verena und Walter schon bei Medihimal initiiert und umgesetzt hatten. Die Aufbauarbeiten nach den beiden verheerenden Erdbeben in 2015 sind nunmehr abgeschlossen. Nun gilt es, dass Erreichte langfristig zu sichern. Größere Bauprojekte stehen nicht mehr an. Allerdings sind mit dem Vocational Training und dem Agriculture-Programm zwei neue, zukunftsweisende Projekte dazu gekommen, die viel Arbeit und viele Kosten nach sich ziehen werden. Die aber auch herausragende Zukunftsinvestitionen sind.

Im geschäftsführenden Vorstand ist es bei der MV zu Veränderungen gekommen. Nikola und Verena scheiden aus diesem aus, um sich noch intensiver um Patenschaften und Education Fond zu kümmern. Gerade diese beiden Projekte ziehen sehr viel Arbeit im Großen und Kleinen nach sich. Deshalb ist es großartig, dass beide der Arbeit vor Ort in Nepal und hier In Deutschland, weiter verbunden bleiben. München, der Geburtsort unserer Idee, unseres Vereins, wird so auch weiterhin ein ganz wichtiges und gleichberechtigtes Standbein der Himalayan Care Foundation bleiben.

Mit Dr. Andrea Schmidt und Dr. Christian Kuntz konnten wir zwei nepalerfahrene Mitglieder für die Vorstandsarbeit gewinnen. Auch darüber dürfen wir sehr froh sein. Beide werden sich vornehmlich um Vereinsverwaltung, Finanzen und Öffentlichkeitsarbeit kümmern. Wir wissen, dass wir hier noch Nachholbedarf haben.

Als erster Schritt ist geplant, in Wetzlar einen vierteljährlichen Stammtisch für Paten, Mitglieder, Sponsoren und Interessierte einzurichten. Aber der Vorstand alleine kann gar nichts bewirken, ohne die Ideen und Mitarbeit von euch allen. Auch darauf zählen wir in der Zukunft. Wenn wir die Harmonie und das engagierte Mitarbeiten, wie wir es  in der Mitgliederversammlung erlebt haben, auch in die Alltagsarbeit tragen können, ist uns vor den zukünftigen Aufgaben nicht bange.

Bitte scheut euch nicht, wann immer ihr es für nötig haltet, Kontakt mit uns aufzunehmen.

In diesem Sinne:
Namaste und Dhanyabath

Walter Staaden   Andrea Schmidt   Christian Kuntz  Nikola Geiger-Pollak   Verena Wilkesmann

Mutig vorwärts …